FROHE WEIHNACHTEN UND
EIN GUTES NEUES JAHR

Mit den besten Wünschen für ruhige und entspannende Weihnachtstage
und ein gesundes Jahr 2018.

Physiotherapie

Physiotherapie ist eine Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Patienten kann durch Krankheit, Unfall, angeborene Störungen oder Fehlverhalten im Alltag beeinträchtigt sein.

Die Anwendung verschiedener aktiver und oder passiver Behandlungsformen kann beim Menschen Schmerzen beseitigen, gesunde Bewegungsabläufe wiederherstellen, unausgewogene Muskelkraftverhältnisse ausgleichen und bei Kindern die motorische Entwicklung fördern.

Häufig gibt es die Physiotherapie in Kombination mit physikalischen Anwendungen wie Wärme, Kälte oder Elektrotherapie, um die Therapie effektiv zu unterstützen.

Die Physiotherapie gibt dem Patienten auch Hilfe zur Selbsthilfe mit auf den Weg, aktiv und selbstständig den Heilungsprozess zu unterstützen, fortzuführen und erneuten Problemen vorzubeugen.


Häufige Einsatzbereiche:

  • Rückenschmerzen bedingt durch Funktionsstörungen am Bewegungsapparat nach Fehl-, Überbelastung oder Bewegungsarmut
  • Bleibende (strukturelle) Veränderungen am Skelett- und Muskelsystem an jeder Körperregion bzw. Gelenk, wie zum Beispiel Wirbelsäulenverkrümmungen, Fußfehlformen, Bandscheibenproblemen, Verschleiß (Arthrose) etc.
  • Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule oder Extremitäten nach Unfall oder bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Nach Operationen, wie zum Beispiel gelenkersetzende Prothesen oder auch bei Knochenbrüchen und Bandrupturen
  • Kopf- und Gelenkschmerzen


Ziele:

Die Physiotherapie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit.

  • Schmerzlinderung über die Regulation der Muskelspannung, Beseitigung von Funktionsstörungen, Verbesserung der Beweglichkeit, Muskelaufbau, z.B. bei Rückenbeschwerden, einseitigen Alltagsbelastungen oder Abnutzungserscheinungen
  • Aktive Unterstützung bei der Wiedererlangung und Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen, z.B. nach einem Schlaganfall
  • Schulung der Sensomotorik über Optimierung des Zusammenspiels von Sinneswahrnehmungen, Gleichgewicht und Bewegung
  • Verbesserung der Lebensqualität in Beruf und Alltag
  • Hilfe zur Selbsthilfe

 

Rechtlicher Hinweis: Es ist wissenschaftlich nicht belegt, dass diese Behandlungsmethode auch tatsächlich geeignet ist, die konkreten Beschwerden zu behandeln.